Tipps für Fußpilger

From SantiagoWiki.eu
Jump to: navigation, search

Für Fußpilger kann ich keine umfassende Hilfestellung geben, da ich nie zu Fuß nach Santiago gepilgert bin. Ich bin - als meine Knie noch gesund waren - jedoch einmal den Ochsenweg von Flensburg nach Viborg (300 km in 7 Tagen) gegangen und habe dreimal am Nijmegenmarsch (de Nijmeegse Vierdaagse = 200 km in 4 Tagen) teilgenommen. Daher kann ich - was Wanderungen ohne Gepäck betrifft - in gewisser Weise doch meine Erfahrungen weitergeben.

Als Fußpilger sollte man vor allem hierauf achten

  • Schuhwerk

Als Fußpilger sollte man an 1. Stelle auf sein Schuhwerk achten. Der Schuh sollte:

- für Ihre Füße passen

- von Ihnen gut eingelaufen sein

- Regen und Matsch aushalten können

- nicht zu schwer sein

Wem dann unterwegs dann doch beginnt, der Schuh zu drücken, der sollte die Druckstelle großzügig mit Leukoplast überkleben. Dies verhindert meist die Blasenbildung.

  • Kleidung

Die Kleidung sollte atmungsaktiv sein, ausgelegt für Hitze bis 40 Grad, aber auch für Gewitterregen bis hin zu Schneeregen (erlebte ich im August am Sebrero Pass in Spanien).

  • Rucksack

Der Rucksack sollte einen Hüftgurt haben und auf Ihre Körpergröße eingestellt werden können. Er sollte leicht sein, aber leicht alle Ihre Habseligkeiten in sich aufnehmen können. - Sie werden staunen, wie viel mehr Stauraum Sie nach einer Woche im Rucksack brauchen, obwohl nichts hinzu kam. Er sollte eine eigene Regenhülle haben, damit Ihre Habseligkeiten auch bei einen Wolkenbruck trocken bleiben, denn nicht immer ist bei Regen ein schützender Baum oder gar ein Gebäude in der Nähe.

  • Umfang des Gepäcks

Es sollte nur das wirklich Allernotwendigste eingepackt werden. Es macht Sinn, die einzelnen Kleidungsstücke auch unter dem Gesichtspunkt ihres Gewichts auszuwählen und dazu abzuwiegen.