Javier

From SantiagoWiki.eu
Jump to: navigation, search


Javier ist eine vollständig erhalten Burganlage mit Mauerring, Bergfried, befestigter Kirche und Toren aus dem 16.Jh. Bergfried und ein Rückzugswerk (Fluchtburg) aus dem 11.Jh. reichen wohl auf Grundmauern einer maurischen Anlage aus dem 10.Jh. zurück, denn in der Nähe sind weitere maurische Befestigungen. Hier wurde der hl. Franz Xaver (1506-1552, Francisco de Jassu y de Javier mit vollem bürgerlichen Namen), der wohl größte chr. Missionar geboren. Dadurch wurde auch sein Geburtsort zu einem Wallfahrtsort. 1516 wurde die Burg geschleift und erst um 1900 wieder aufgebaut. Im 1.Stock des Neuen Palastes (16.Jh.) ist das Geburtszimmer des Heiligen zu sehen, sein Wohnraum Cuarto del Santo und die Michaelskapelle. In der Kirche Santa María ist eine ma. Marienfigur (13.Jh.). Im Oratorium sind Totentanzfresken aus dem 15.Jh.

Franz Xaver (+1552) wurde 1506 auf der Burg Javier geboren, die ihm auch den Namen gab. Er war einer der größten Missionare der Kirche.

Kurz nach Javier ist die Ermita del Socorro.


Anhang

Anmerkungen


Einzelnachweise