Cirauqui

From SantiagoWiki.eu
Jump to: navigation, search


Wie vaskonische Funde aus dem 9. und 10.Jh. zeigen, ist der Ort sehr alt.Auch sind Reste einer ehemaligen Befestigungsanlage erhalten.[1]

Der "Codex Calixtus" warnt die Pilger eindringlich davor, von dem verseuchten Flußwasser zu trinken. Selbst die Pferde würden davon sterben.

Durch diesen Ort führte auch einst die Römerstraße. Eine alte, zerfallene Steinbrücke zeugt noch davon. Die romanische Kirche aus dem 12.Jh. hat ein sehenswertes Portal. Es zeigt mozarabische Einflüsse auf.[2]

Neben dem Südportal ist noch der massive Glockenturm von dem ursprünglichem Bau erhalten. Ende des 17.Jh. wurde die Kirche rekonstruiert.

Die Iglesia de Santa Catalina de Alejandria ist ein gotischer Bau aus der 2.Hälfte des 13.Jh. mit mittelalterlichem Turm und einem schräg eingeschnittenen Portal.[3]

Die Pfarrkiche San Román stammt aus dem 13.Jh. Der Zackenbogen ihres Portals ist mit der Jakobuskirche in Puente la Reina und noch mehr mit dem Mordportal von San Pedro de la Rúa in Estella verwandt.[4]

Die romanische Kriche "San Román" hat ein spitzbögiges Portal mit Mudéjar-Anklängen. Leider ist es stark verwittert.[5]


Anhang

Anmerkungen


Einzelnachweise

  1. Vgl. Salamanca, 84.
  2. Vgl. Rohrbach, 75.
  3. Vgl. Salamanca, 84-85.
  4. Vgl. Oursel, 115.
  5. Vgl. Hell: Nordspanien, 136-137.